WirtschaftsNews

Bundesbank: Inflationsquote von fast drei Prozent erwartet

Bundesbank

Inflationsquote von fast drei Prozent erwartet

Die Deutsche Bundesbank erwartet im Jahresverlauf 2011 weiter deutlich steigende Inflationsraten. Zum Jahresende rechne er in Deutschland mit Preissteigerungsraten von "knapp unter drei Prozent", sagte der scheidende Bundesbank-Präsident Axel Weber (Foto) am Sonnabend nach Beratungen der EU-Finanzminister im ungarischen Gödöllö. Deutschland werde "sogar noch etwas schlechter" dastehen als der Durchschnitt des Euro-Raums. Mit Blick auf die anstehenden Stresstests forderte Weber die Banken auf, stille Einlagen in hartes Kernkapital umzuwandeln. Dies sei bis Ende des Monats möglich. "Die Institute, und das sind in Deutschland einige, haben es jetzt in der Hand", sagte Weber. Nicht zu handeln wäre ein "schuldhaftes Versäumen".

Auslandsinvestitionen

Deutsche Industrie will sich stärker in Ägypten engagieren

Die deutsche Industrie hat Ägypten ihre Unterstützung zugesagt. Sie sei "bereit, bei verlässlichen Rahmenbedingungen künftig stärker in Ägypten zu investieren", erklärte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, am Sonnabend in Kairo. Sein Besuch ist die erste Visite eines europäischen Industrieverbands-Präsidenten nach den politischen Veränderungen in Ägypten. Das Land ist der drittwichtigste Exportmarkt Deutschlands im arabischen Raum nach den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien. Geschäftschancen für die deutsche Wirtschaft sieht der BDI unter anderem in der Kraftwerks- und Energietechnik, Elektrotechnik, Öl- und Gasindustrie, Informationstechnologie, Bauwirtschaft, Verkehrsinfrastruktur, Automobilzulieferung, Gesundheitswirtschaft und der Umwelttechnik.

Bankenpleite

US-Behörde schließt zwei weitere Kreditinstitute

Die US-Einlagensicherung FDIC hat erneut zwei kleinere Banken in den USA geschlossen. Diesmal traf es mit der Western Springs National Bank and Trust und der Nevada Commerce Bank zwei Institute in den US-Bundesstaaten Illinois und Nevada. Ihre Einlagen werden von anderen Banken übernommen. In diesem Jahr mussten damit bereits 28 US-Banken schließen, teilte die FDIC mit. Im vergangenen Jahr hatte die Einlagensicherung 157 Banken abwickeln müssen. Das waren mehr Insolvenzen als im Krisenjahr 2009. Zahlreiche Regionalbanken in den USA leiden unter der schlechten Zahlungsmoral ihrer Kunden.