Gewerkschaften

Erneut Streik bei Bahn-Konkurrenten

Die Lokführergewerkschaft GDL plant für die nächste Woche Streiks bei den sechs großen Konkurrenten der Deutschen Bahn im Regionalverkehr. Von den Aktionen könnten dann auch Fahrgäste in Bayern betroffen sein.

"In der neuen Woche wird es Arbeitskampf geben", sagte GDL-Chef Claus Weselsky am Sonnabend in Berlin. Aktionen würden zwölf Stunden vorher angekündigt. Die Lokführer bei den Gesellschaften Abellio, Arriva, Benex, Keolis, Veolia und Hessische Landesbahn seien nicht damit einverstanden, keine tarifliche Lösung zu bekommen. In Bayern gehören zu Arriva unter anderem Alex, die Regentalbahn, die Vogtlandbahn und die Berchtesgadener Landbahn. Veolia betreibt die Bayerische Oberlandbahn (BOB) und die Bayerische Regiobahn. Die Gespräche mit den sechs privaten Firmen über einheitliche Standards für alle Lokführer der Branche sind geplatzt. Die Deutsche Bahn werde vorerst nicht bestreikt, sagte Weselsky.