Info

In der Hauptstadt dominieren Dienstleistungen und Gesundheitswesen

Arbeitgeber Lange Zeit galt die Berliner Wirtschaft als schwach aufgestellt, weil es in der Stadt kaum große Industrieunternehmen gibt, die mit der Produktion vor Ort viele Arbeitsplätze schaffen könnten. Der größte Arbeitgeber in Berlin ist die Deutsche Bahn, die insgesamt knapp 252 000 Mitarbeiter hat und in der Hauptstadt etwa 17 500 Menschen beschäftigt. Das größte Industrieunternehmen Berlins ist Siemens mit rund 12 500 Mitarbeitern, weltweit sind es rund 405 000. Zum Konzern gehört auch Osram.

Wachstum In der Wirtschaftskrise 2009 wurde Berlin das Manko allerdings zum Vorteil: Während das Bruttoinlandsprodukt 2009 bundesweit um 4,7 Prozent einbrach, lag der Rückgang in Berlin nur bei 0,7 Prozent. Weil in der Hauptstadt vor allem Branchen wie der Dienstleistungsbereich und der Gesundheitssektor dominieren, war sie von der Krise weit weniger betroffen als industriegeprägte Regionen. Allerdings wuchs sie 2010 auch nicht so schnell, wie die Wirtschaft der Bundesrepublik insgesamt.