Selbstständigkeit

Zahl der Gründer in Berlin steigt überproportional

Berlin macht seinem Ruf als Gründerhauptstadt wieder alle Ehre. Im vergangenen Jahr wagten rund 40 100 Berliner den Schritt in die Selbstständigkeit, ein Plus von 15,6 Prozent, wie die Industrie- und Handwerkskammer Berlin berichtete.

Bundesweit sieht der Zuwachs mit 4,1 Prozent dagegen eher mager aus. Und auch im laufenden Jahr geht es aufwärts. Demnach verzeichnete Berlin von Januar bis März bereits 10 785 neue Unternehmen, ein Plus von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahlen bestätigten, was die IHK bereits seit Längerem beobachtet hat. Denn die Zahl der Berliner, die sich selbstständig machen wollten und beraten ließen oder Förderanträge stellten, hatte zuletzt zugenommen. Seit Jahresbeginn gibt es für Existenzgründer in Berlin ein besonderes Angebot, das Beratung, Förderprogramme und anderes bündelt. Getragen wird es unter anderem von IHK, Handwerkskammer, Investitionsbank und Existenzgründerinstitut. Bei der IHK gibt es zudem ein Gründerpäckchen mit Tipps und Informationen.

2008 hatte die Wirtschafts- und Finanzkrise noch in Berlin durchgeschlagen. Damals war die Zahl der Neugründungen leicht gesunken.

Informationen Alles rund ums Gründen unter www.gruenden-in-berlin.de