Landwirtschaft

Merkel verspricht Milchbauern rasche Hilfen

Nach den massiven Protesten der Landwirte hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den rund 100 000 deutschen Milchbauern Hilfen zugesagt.

Bei einem Besuch auf einem Gehöft mit rund 100 Kühen in Ritterhude bei Bremen unterhielt sich die Kanzlerin gestern mit Landwirten sowie Vertretern der Molkereien und des Einzelhandels. Die Lage sei "extrem ernst", sagte Merkel nach dem Gespräch. Hilfsmaßnahmen sollten "noch vor der Sommerpause" kommen, darunter eine niedrigere Besteuerung von Agrardiesel, das Vorziehen von Direktzahlungen und andere Liquiditätshilfen. Eine Senkung der Milchquote, wie sie der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) und die CSU fordern, lehnte Merkel dagegen ab. Zahlreiche Bauern seien dagegen. Sie hätten viele Tiere in den Ställen stehen und seien darauf eingestellt, große Mengen zu produzieren. Notwendig sei ein allgemeines Umdenken bei den Verbrauchern im Umgang mit Lebensmitteln. "Unsere Lebensmittel müssen uns etwas wert sein", sagte Merkel.