Cargolifter: Keine Insolvenz in den nächsten Tagen

rtr Berlin - Der finanziell angeschlagene Brandenburger Luftschiffbauer Cargolifter hat einen Magazinbericht dementiert, wonach das Unternehmen angeblich kurz vor der Insolvenz stehen soll. «Medienspekulationen über die mögliche Anmeldung der Insolvenz der Cargolifter AG am Montag, den 13. Mai 2002, sind nicht richtig. Eine akute Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft wird in den nächsten Tagen nicht eintreten», hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Sonntag.

Wie bereits bekannt, sei die Finanzlage des Unternehmens ernst, sagte eine Cargolifter-Sprecherin auf Anfrage und verwies unter anderem auf die schwache Nachfrage nach der Wandelanleihe des Unternehmens.

Vorstand und Aufsichtsrat hätten in einem Brief an Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) geschrieben, dass die Liquidität nur noch bis Montag gesichert sei, berichtete das Magazin Focus. Ein Ausweg sei allerdings eine kurzfristige Unterstützung von Bund oder Land. Das Unternehmen benötige 50 Millionen Euro als Zwischenfinanzierung. Schreiben mit der Bitte um Hilfe seien auch an den Wirtschaftsminister des Landes, Wolfgang Fürniß (CDU), und Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) gegangen.