Zur Person: Jan Eder

Der Jurist Jan Eder (40) hat zum Jahreswechsel Thomas Hertz als Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Berlin abgelöst. Eder ist seit 1992 bei der IHK beschäftigt, war seit April 2000 Stellvertreter des Hauptgeschäftsführers und hatte sich bislang vor allem um den Bildungsbereich gekümmert. Eder will die Strukturen in der Berliner IHK, die gegenwärtig 236 Beschäftigte hat, straffen. Der neue Hauptgeschäftsführer ist für eine schlanke Führung und will in der Arbeit der Interessenvertretung der Berliner Unternehmerschaft neue Schwerpunkte (siehe Interview) setzen. Angesichts der gegenwärtigen Wirtschaftsflaute will die IHK noch näher an die Unternehmer heran, mehr Beratung und Hilfe anbieten. Die Berliner IHK vertritt gegenwärtig die Interessen von 150 000 Berliner Unternehmen. n.s.