Medien

Axel Springer AG stellt Computer auf Apple um

Der Medienkonzern Axel Springer stellt seine Computer-Arbeitsplätze auf Geräte des US-Konzerns Apple um. Axel Springer sei der größte europäische Konzern, der seine Systeme komplett auf Apple umstelle, teilte das Verlagshaus ("Bild", Berliner Morgenpost) mit.

- Die Umstellung sei für Axel Springer "nicht nur ein technologischer Fortschritt, sondern wichtiger Beschleuniger der kulturellen Modernisierung im Unternehmen", sagte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner.

Die Einführung erfolge schrittweise und gestreckt über fünf Jahre, sagte Axel-Springer-Sprecherin Edda Fels. Da Springer außerdem weltweit nach Google der zweitgrößte Unternehmenskunde sei, habe der Konzern "attraktive Konditionen" aushandeln können. Dadurch und auch aufgrund eines geringeren Wartungsaufwandes sei die Umstellung auch wirtschaftlich sehr sinnvoll. Zum Einsatz kommen den Angaben zufolge die Computer-Typen Mac mini, iMac, Mac Pro, MacBook, MacBook Pro und MacBook Air. Als mobiles Gerät werde auch das iPhone zur Verfügung stehen.