Nachrichten

Boot

| Lesedauer: 2 Minuten

Spandauer Yacht-Club: Berliner Verein lädt zum Goldpokal 2015 ein ++ Berliner Segler Verband: Regattakalender 2015 veröffentlicht ++ Jugendsegeln: Auszeichnung für Clipper-Verein

Berliner Verein lädt zum Goldpokal 2015 ein

Der Goldpokal als wichtigster Wettbewerb der Nordischen Folkeboote wird 2015 in einem der schönsten Segelreviere stattfinden – in der Bucht vor Warnemünde. Der Spandauer Yacht-Club und der Rostocker-Regatta-Verein als Ausrichter wollen den Goldpokal so für alle Teilnehmer zu einem unvergesslichem Segelevent machen. Der Goldpokal entspricht einer Weltmeisterschaft und wurde 1963 von Senator Hagelstein aus Lübeck gestiftet. Seitdem wird er jährlich in Dänemark, Schweden oder Deutschland ausgetragen. Derjenige Verein, der ihn sechsmal gewinnt, darf ihn behalten. Der erste Pokal ging im Jahr 1974 an den København Amatør Sejlklub, der zweite Pokal wurde im Jahr 1982 vom Kerteminde Sejlklub gewonnen. Vom 11. bis 18. Juli 2015 wird um den Goldpokal gekämpft. Infos unter www.goldpokal2015.de

Regattakalender 2015 veröffentlicht

Mitte November beschließt der Wettsegelausschuss jedes Jahr den „Berliner Regattakalender“. Darin sind die Regattatermine aller Berliner Wettfahrtbezirke zusammengefasst. Zu den Höhepunkten im kommenden Segeljahr zählt etwa die 55. Berliner Schülerwettfahrt im Mai, bei der die Jugendlichen in den Bootsklassen Opti-B, Cadet, 420er, Laser R und Laser 4.7 gegeneinander antreten. Ende Juni folgt dann die „Havel Klassik“, das Treffen der Oldtimer auf dem Wasser. Ausrichter dieser traditionsreichen Regatta klassischer Yachten ist der Akademische Seglerverein. Auch beim Wettsegeln um den Kaiserpokal beim Berliner Yacht-Club im September werden alte Klassiker in Berlin erwartet. Der Download des Regattakalenders 2015 ist unter www.berliner-segler-verband.de möglich.

Auszeichnung für Clipper-Verein

Seit 40 Jahren trägt der gemeinnützige Verein „Clipper Deutsches Jugendwerk zur See“ dazu bei, junge Segler für die traditionelle Segelschifffahrt zu begeistern. Mit Ein- und Zweiwochen-Törns sind die vier Schiffe des Vereins „Seute Deern“, „Amphitrite“, „Albatros“ und „Johann Smidt“ vom Frühjahr bis in den Herbst vorrangig auf der Ostsee unterwegs. Nun wurde der Verein vom Verband Sail Training International zur „Sail Training Organisation of the Year“ gewählt. In der Kategorie „Large Vessel Operators“ konnte sich das Schiff „Johann Smidt“ durchsetzen und erhielt die Ehrung für „excellentes, innovatives und praktisches Segeltraining für junge Menschen“. An den Törns können Interessierte ab 15 Jahren teilnehmen. Weitere Informationen: www.clipper-djs.org.