Arnos Woche

Das Bild vom Mann

Arno Müller über Lifestyle-Trends, die man nicht mitmachen muss

Gestern Sixpack, heute Dadbod: Ganz ehrlich, für uns Männer wird es doch immer undurchsichtiger, was uns attraktiv machen soll. Da trainiert man sich jahrelang einen strandtauglichen Waschbrettbauch an, pflegt Haut und Haare à la Beckham – um im nächsten Moment feststellen zu müssen, dass das nicht mehr in ist. Sixpacks sind zwar noch erlaubt, aber sie sollten sich unter einer gesunden Schicht Fett verstecken, weil wir sonst zu einschüchternd auf das andere Geschlecht wirken würden. Sagen die Lifestyle-Magazine.

Aber nicht nur der Männerbauch ist dem schnellen Wandel der Mode unterworfen, sondern auch unser Haarwuchs. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov liegt der Dreitagebart bei den Deutschen gerade voll im Trend. Allerdings darf er auf gar keinen Fall ungepflegt wirken. Hipster-Bärte sind schon wieder out und wenn überhaupt nur bei den Hipstern selbst beliebt. Die meisten Männer und Frauen können dem langen Vollbart, der an einen Staubwedel erinnert, nichts abgewinnen. Ich auch nicht. Vor allem dann nicht, wenn er auch noch in Kombination mit einer Nerd-Brille auftritt. Auf den Kopf gehört in diesem Sommer OlaSeku. Nein, das ist kein exotischer Kopfschmuck, sondern eine intelligente Abkürzung für „oben lang, an den Seiten kurz“. OlaSeku kann dabei laut den Modemagazinen gerne im Freestyle getragen werden, zu Tollen aufgetürmt, stachelig abstehend oder natürlich gewellt. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

So sehen wir also im Sommer 2015 aus? Gut gefüttertes Bäuchlein, super gepflegter Dreitagbart und das Ganze abgerundet durch eine komplizierte Haartolle, die an den Seiten kurz gestutzt sein muss? Also ich erkenne mich in diesem Bild nicht wieder – und ich frage mich, ob sich überhaupt irgendein Mann so sehen möchte. Ich lege wirklich großen Wert auf mein Äußeres, da gibt es keine Diskussion, aber bei diesen Trends werde ich doch eher passen. Und ich glaube, dass meine Frau mir dafür dankbar sein wird.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von5 bis 10 Uhr)