Dokumentarfilm

Drei Fälle: „Beyond Punishment“

In seinem Film stellt Hubertus Siegert drei Fälle von Menschen vor, die damit umgehen müssen, dass ihnen durch ein Verbrechen ein geliebter Mensch genommen wurde.

Lisa und Leola in New York, Erik in Norwegen und Patrick in Deutschland wurden dabei jahrelang von dem Filmemacher beobachtet. Sie alle gehen anders mit dem Verlust um, suchen wahlweise die Konfrontation oder die Flucht vor dem Geschehenen. Siegert beobachtet die Bandbreite des Umgangs mit dem Schmerz bewusst distanziert, ohne jede Effekthascherei – und trifft damit den genau richtigen Ton.