Straßennamen

Priesterweg

Der Priesterweg in Schöneberg führt vom Sachsendamm abgehend bis zum Prellerweg.

Im 16. und 17. Jahrhundert wurde der Weg von den Schöneberger Pfarrern benutzt, um zum Filialdorf Lankwitz zu gelangen. 1574 hatte der brandenburgische Kurfürst angeordnet, dass die Lankwitzer Kirche als Tochterkirche zu Schöneberg gehören sollte.

Ursprünglich begann der Priesterweg am Pfarrhaus, führte über die heutige Dominicusstraße und bog am heutigen Sachsendamm dann nach Süden ab. Die Bezeichnung Priesterweg erschien erstmals Mitte des 18. Jahrhunderts auf Karten. Doch bereits Ende des 19. Jahrhunderts, hatte der Weg seine Ursprüngliche Funktion als Weg der Pfarrer, verloren. Ab 1894 war die Gemeinde Lankwitz keine Filiale der Pfarrei Schöneberg mehr. Im Verlauf der Jahrhunderte änderten sich sowohl der Verlauf, als auch der Name des Weges wiederholt. Mitte des 20. Jahrhunderts sollte sogar der komplette Weg umbenannt werden.

Heute sind am Priesterweg die Schwimmhalle Schöneberg und Sportanlagen zu finden. Der Weg führt durch Kleingartenanlagen bis hin zum Insulaner, wo er in den Prellerweg übergeht, der dann weiter zur Wilhelm-Foerster-Sternwarte führt.