Arnos Woche

Der „Dad Bod“

Arno Müller über die neue Epoche des kleinen Bauches

Lang ersehnt, nun ist es endlich so weit: Der kleine Bauch des Mannes ist jetzt ganz offiziell sexy! Der „Dad Bod“, kurz für „Daddy Body“, wie er bereits liebevoll genannt wird, wurde vor Kurzem von der amerikanischen Studentin Mackenzie Pearson als neues Schönheitsideal gebloggt. Sie meint damit nicht Fettleibigkeit, sondern der „Dad Bod“ ist laut Pearson eine Balance zwischen Bierbauch und Fitness, also ein Wämpchen. Männer mit Dad Bod gehen ins Fitnessstudio oder laufen, aber sie essen eben auch gerne eine Pizza und lassen sich ihr Feierabendbier schmecken.

Vorbei sind die Zeiten, in denen uns das schlechte Gewissen quälte, wenn wir es mal nicht zum Sport geschafft haben oder an der neuesten Diät wieder gescheitert sind. Wenn meine Frau mich heute in den Bauch kneift und sagt, ich sollte doch wieder besser auf meine Linie achten, werde ich gelassen antworten: „Das ist gewollt, Schatz. Bäuchlein ist in.“

Die Studentin begründet ihr neues Körperideal des Mannes so: Der Dad Bod wirke auf Frauen weniger einschüchternd als ein Sixpack. Neben einem vollschlanken Mann fühle sich eine Frau selbstbewusster und attraktiver. Außerdem finde Frau einen Mann mit Bauch kuschliger und gemütlicher als den mit durchtrainiertem Stahlkörper. Und wenn wir ehrlich sind, beim „Papa-Körper“ ist das Risiko des bösen Erwachens recht gering: Ein 25-Jähriger mit Bäuchlein wird sich in den nächsten zwanzig Jahren wohl weniger drastisch verändern als ein sportlicher Typ mit Sixpack. Die Frau kann sich also schon vor der Hochzeit an den Bauchbizeps ihres Liebsten gewöhnen. In der Welt der Promis gibt es übrigens ja schon länger einige, die den neuen Trend leben. Die Schauspieler Leonardo DiCaprio, Seth Rogen oder Vince Vaughn sind stolze Dad-Bod-Träger.

Das Blog der Studentin Pearson hat viele Befürworter für das neue Männerideal gefunden. Und ich bin auch erleichtert, dass wir uns nicht mehr an David Beckham und Co. messen müssen. Die Epoche des kleinen Bauches hat begonnen – endlich!

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von 5 bis 10 Uhr)