Unter 20 Euro

Essen und Trinken wie in der berühmtesten Havanna-Bar

| Lesedauer: 2 Minuten

„La Bodeguita del Medio“ ist der Name der berühmtesten Bar Havannas. In den 50er-Jahren war sie ein beliebter Treffpunkt für Musiker, Künstler und Intellektuelle – der berühmteste unter den Stammgästen war Ernest Hemingway. Seit 1994 gibt es eine „Bodeguita del Medio“ auch in Prenzlauer Berg. Es ist das älteste kubanische Restaurant der Stadt.

Das Interieur des Lokals in der Lychener Straße wurde dem Vorbild in Havanna nachempfunden. Der Clou – in der kubanischen Hauptstadt und bei uns – sind die bekritzelten Wände und Decken. Jeder, der möchte, kann sich mit einem Filzstift verewigen, was im Ergebnis sehr charmant aussieht. Kulinarisch widmet man sich hier vor allem der in Kuba verbreiteten kreolischem Küche. Typische Zutaten sind Schweinefleisch, Reis, schwarze Bohnen oder frittierte Bananen. Es gibt beispielsweise ein Schweinefrikassee (10,50 Euro) oder die Spezialität „Ropa Vieja“, einen Rindertopf mit Reis, Bohnen, Maniok und Salat (15,50 Euro). Außerdem stehen spanische Tapas und mexikanisches Fingerfood auf der Karte.

Die bestellte kleine Hühnersuppe (3,90 Euro) mit großen Kartoffelstückchen und Nudeln ist ein würziger Starter, aus dem man den in Kuba beliebten Koriander deutlich herausschmeckt. Auch im schwarzen Bohneneintopf „Potaje“ mit Reis und Salat (8,50 Euro) ist das Kraut sehr dominant.

Das „Bodeguita del Medio“ ist außerdem ein Mekka für Cocktailfreunde. Mehr als 70 Rumsorten stehen zur Auswahl. Hemingways Lieblingsdrink Mojito und der obligatorische Cuba Libre sind die Renner bei den Gästen, dienstags und donnerstags kosten die Drinks nur fünf Euro.

La Bodeguita del Medio Lychener Straße 6, Prenzlauer Berg, Tel. 40 50 06 01, tägl. außer Montag ab 18 Uhr, www.labdelm.de

Bewertung

Geschmack ***

Ambiente *****

Service ****

Preis/Leistung ***

Gesamt ****

Höchstwertung: *****