Instrument

Bauanleitung für den Waldteufel

Das Instrument: In einer Hand wird eine Dose, in der anderen ein Rundstab gehalten, so dass der Nylonfaden gespannt ist. Dreht man den Stab, entstehen gackernde Geräusche.

Die Montage: Eine kleine Blechdose reinigen und mit dem Hammer und einem Nagel in die Mitte des Dosenbodens ein kleines Loch stechen. Ein Streichholz auf etwa 2 cm abbrechen und mit den Zähnen in der Mitte rundherum einkerben. Den Nylonfaden durch das Dosenloch fädeln und das kleine Hölzchen mit einem Doppelknoten an der gekerbten Stelle an dem Faden befestigen. In einen Rundholzstab (Durchmesser: 10 mm, Länge: 15 cm) mit der Feile etwa 2 cm vom Rand rundherum eine halbrunde Rille feilen. Das freie Ende des Nylonfadens mit einem Schlaufenknoten locker darum knoten. Die Rille des Rundstabs mit Kolophonium – Baumharz also, das Streicher auf ihre Bögen streichen – einreiben, damit das Holz an dieser Stelle stumpf wird und der Faden beim Drehen des Stabes nicht geräuschlos durch die Rille gleitet, sondern auf deren Oberfläche kratzt.