Kleine Entdeckungen

Die Schafe von Malchow

Sie sind schon ein wenig in die Jahre gekommen.

33 Jahre, das ist für Schafe ein hohes Alter. Ein wenig mitgenommen sehen sie denn auch aus. Vielleicht, weil die beiden Paarhufer zwar gemütlich auf einem Sockel liegen, dadurch aber auch nicht ans Gras kommen. Die Berliner Bildhauerin Sonja Eschefeld hat das Schafspaar 1982/83 als Betonguß gefertigt.

„Eigentlich hatte ich für diese Tierskulptur einen Auftrag aus Frankfurt/Oder. Ich hatte mir aber überlegt, dazu einfach noch zwei Betongüsse anzufertigen“, erzählt sie. Der eine steht seitdem weit oben im Norden, im Lichtenberger Ortsteil Malchow (Dorfstr. 9). Auch Kraniche und Löwen hat Sonja Eschefeld bereits angefertigt. Tierskulpturen, so die Künstlerin, seien auch von der Komposition eine schöne Arbeit. Dass es nicht nur ein, sondern zwei Schafe sind, sei der Harmonie geschuldet. Ein Schaf alleine, so Sonja Eschefeld, sei doch traurig. Von ihrem Frankfurter Schafspaar wurden gerade die Ohren abgebrochen und entwendet. Aber es wird schon an einem Ersatz gearbeitet.