Info

Bücher, Denkmal und Design

Berlin Story „Magneten vom Brandenburger Tor sind das Lieblingssouvenir“, weiß Wieland Giebel, Chef der Berlin Story . Seit 1997 gibt es den Buchladen mit Berlin-Andenken von T-Shirts bis zu Bierkrügen.. „Angefangen hat es mit einer Ausstellung über das historische Berlin und rund 100 Berlin-Büchern. Inzwischen sind wir weltweit die einzige Buchhandlung, die sich ausschließlich mit der eigenen Stadt befasst“, so Giebel, der mehr als 3000 Berlin-Titel, sowie 500 englischsprachige Titel und Berlin-Bücher in zwölf anderen Sprachen führt. Im eigenen Verlag hat er 200 Werke herausgegeben, Ende März eröffnet der 65-Jährige einen fünf Stockwerke hohen Bunker am Anhalter Bahnhof als Gedenkstätte (tägl. 10–19 Uhr, 5 Euro).

Berlin Story Unter den Linden 40, tägl. 10–19 Uhr

Holocaust Denkmal Ort der Information des Holocaust-Denkmals: April–Sept. Di.–So. 10–20 Uhr, Okt. –März: Di.–So. 10-19 Uhr; letzter Einlass 45 Min. vor Schließung.

Ausstellungen „WChUTEMAS – Ein russisches Labor der Moderne“ bis 6. 4. im Martin-Gropius-Bau, „Pop up Cranach“ bis 12.4. in der Gemäldegalerie sowie „Bigger Than Live. Ken Adam’s Film Design“ bis 17.5. im Museum für Film und Fernsehen.

Weltballon bis Ende März tägl. 11–18 Uhr, ab April 10–22 Uhr, 19,90 Euro, erm. 14,90 Euro, Kinder 3–10 J. 4,90 Euro

Café EinStein Guter Stopp für die Kaffeepause, Unter den Linden 42, tägl. 7–22 Uhr.

Der Ausflug: ca 10 km, Dauer ca. 3 Std., Start und Ziel U55 Brandenburger Tor