Arnos Woche

Wer braucht Smalltalk?

| Lesedauer: 2 Minuten

Arno Müller über echte Beziehungen und echte Gespräche

Was halten Sie von Smalltalk? Ich kenne niemanden, der antworten würde: „Kann ich, mach’ ich total gerne.“ Obwohl der Smalltalk eine Kunst sein soll, die jeder beherrschen müsste – das behaupten zahlreiche Ratgeber zu dem Thema. Smalltalk gilt als wichtig für berufliches Netzwerken. Ich stelle das infrage! Niemand geht gerne auf eine dieser Veranstaltungen, bei denen die Gespräche schon nach der Eingangsfrage „Wie geht es dir?“ beendet sind und „Ganz schön kalt heute, oder?“ auch nicht weiter führt.

Ein „Wie geht es Ihrer jetzigen Frau, das ist doch schon Ihre dritte Ehe, oder?“ wird nicht auf Gegenliebe stoßen. Obwohl diese Frage dafür spricht, dass Sie sich auf Ihr Gegenüber vorbereitet haben. Und wie kommt man von da zum Geschäftlichen, worum es beim Netzwerken gehen soll? Etwa: „Zeit ist Geld, lassen Sie uns übers Geschäft reden!“ Charmanter wäre: „Ich würde noch weiter mit Ihnen plaudern, aber Sie haben sicher wenig Zeit. Wollen wir zum Geschäftlichen kommen?“

Wenn überhaupt findet man nach meiner Erfahrung einen Smalltalk-Einstieg am besten über ein persönliches Lieblingsthema. Allerdings sollte man dieses auch nicht zu detailliert ausführen. Wenn Sie 45 Minuten lang über die Formel 1 schwadronieren, was mir passieren könnte, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Gesprächspartner schnell flüchtet.

Ich glaube aber, wer beruflich erfolgreich sein will, braucht echte und glaubwürdige Gespräche. Den entscheidenden Branchentipp, eine gute Empfehlung oder einen ehrlich gemeinten Rat bekommen wir nicht auf Partys oder übers Internet. Das kommt in erster Linie von Partnern, Kollegen, Freunden oder der Familie – von Menschen, denen wir vertrauen und die uns vertrauen. Apropos Internet und soziale Netzwerke wie Facebook oder Linkedin: Ein persönlicher Anruf oder ein passendes Präsent fällt hier eher auf als der Small-Small-Talk a la „CU“, also „See You“, man sieht sich.

Für mich stehen individuelle Beziehungen und gemeinsame Erlebnisse mit anderen Menschen im Mittelpunkt. Das ist mir wichtiger als ein flüchtig gerufenes „Läuft!“ auf einer Abendveranstaltung. Aufrichtiges Interesse und Anteilnahme am Leben des Anderen sind wertvoller und führen weiter als Smalltalk, den, wenn wir ehrlich sind, sowieso keiner von uns richtig kann – und will.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von 5 bis 10 Uhr)