Trus’ Top-Tipps

(S)karibisch!

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Busters

Zum Anschauen: Ska ist der in den 50er-Jahren auf Jamaika entstandene Vorläufer des Reggae. Ska-Bands kombinieren eine den Off Beat betonende Rhythmusgruppe mit jeder Menge Blechbläsern wie Saxofon, Trompete oder Posaune – heraus kommt ein Sound, bei dem niemand stillstehen kann! Busters ist die einzige deutsche Ska-Band, die es auch zu internationaler Bekanntheit gebracht hat und mit europäischen Genre-Ikonen wie den Specials oder Madness in einem Atemzug genannt wird. Seit 1987 frönt die elfköpfige Band dem sonnigen, karibischen Sound, am Sonnabendabend präsentieren sie mit gewohntem Groove und charmanter Coolness „Supersonic Eskalator“, ihr mittlerweile 17. Album, im SO 36 an der Kreuzberger Oranienstraße.

Zum Anhören: Bevor Bob Marley reich, berühmt und Rastafari wurde, nahm er Ska-Alben auf. „Destiny – Rare Ska Sides from Studio One“ entstand zwischen 1963 und 1966, ist ein Nostalgietrip für Fans von Bob und seinen Wailers und bei Amazon erhältlich. Das Cover zeigt einen kurzhaarigen, 19-jährigen Mann, der noch nicht ahnt, dass er zehn Jahre später weltweit bekannt sein wird. Die Lebensfreude schwappt förmlich aus den Lautsprechern. Trotz mitunter haarsträubender Harmonien der Background Sängerinnen tut die Scheibe an grauen Tagen unglaublich gut!

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei „Jochen Trus am Morgen“ auf 105’5 Spreeradio