Trus Top-Tipp

Mensch Maschine

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Kraftwerk.

Zum Anschauen: Es gibt wohl keinen Ort, der sich besser für die Kraftwerk-Konzertserie „Der Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8“, angeboten hätte als die Neue Nationalgalerie von Mies van der Rohe. Wie der ikonenhafte Bau der Moderne für die Idee von neuer Sachlichkeit in der Architektur steht und von immer neuen Generationen als alterslos frisch empfunden wird, so klingt die musikalische Pionierleistung der vier jungen Deutschen auch heute, etwas mehr als 40 Jahre nach ihrem Erscheinen, noch nach Zukunft. Die Wendung vom Analogen hin zum Digitalen, die wegpolierte Opulenz auf dem Weg zur kühlen elektronischen Eleganz, ist auf acht Alben dokumentiert, die seit dem gestrigen Dienstag bis zum nächsten Dienstag chronologisch aufgeführt werden.

Zum Anhören: Pünktlich zur vorläufigen Schließung der Neuen Nationalgalerie präsentieren die Elektronik-Paten ihre Musik als Gesamtkunstwerk. Chipperfields Baumstamm-Installation wurde in Windeseile aus der Halle geräumt. Nun gibt es ausreichend Platz für die 3D–Show mit Brillen, Effekten und den berühmten Robotern, die erstmals 2012 im New Yorker Museum of Modern Art stattfand. Alle Berlin-Konzerte sind restlos ausverkauft, allerdings gibt es in meiner Sendung morgen um 10 nach 8 Tickets für den Abend mit „Trans Europa Express“ zu gewinnen.

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei „Jochen Trus am Morgen“ auf 105’5 Spreeradio