Trus Top-Tipp

Retro-Rocker

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Batmobile...

Zum Anschauen: Als der Rock’n’Roll im Amerika der 50er-Jahre seinen Siegeszug antrat, waren die populärsten Protagonisten noch brav gekleidet, seitengescheitelt und massenkompatibel. Die wilde Energie in dieser Musik, die umstürzlerische Kraft entfaltete sich erst später, als diverse musikalische Stilblüten austrieben. Bereits in den 80er-Jahren war es Zeit für ein Rock’n’Roll- Revival, viele Bands hatten ihren Act um die Punkrock-Attitüde erweitert. Zu Haartollen kamen großflächige Tattoos, die Songs wurden rasend schnell und schmutzig gespielt. Batmobile aus Holland sind geschätzte Pioniere des sogenannten Psychobilly und live immer noch ein Hammer. Freitagabend spielen sie im K17 in Friedrichshain.

Zum Anhören: Das gleichnamige Debütalbum von Batmobile aus dem Jahr 1985 klingt wie der amphetamingeladene Soundtrack eines B-Roadmovies. Wütend verhallte, donnernde Drums duellieren sich mit einem Kontrabass, dessen vier fette Saiten nicht gezupft, sondern mit Hornhaut fördernder Gewalt auf dem breiten Steg „geslappt“ werden. Dazu schrammelt eine beunruhigende elektrische Rock’n’Roll-Gitarre durch die Kulisse, messerscharf hingespuckter Gesang erzählt von Fledermausangriffen, Zombie Riots und albtraumhaften Zugfahrten durch Transsylvanien.

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei „Jochen Trus am Morgen“ auf 105’5 Spreeradio