Arno Müller

„Läuft bei dir!“

Arno Müller berichtet über einen Test der aktuellen Jugendsprache

Vor kurzem hat der Langenscheidt-Verlag das Jugendwort des Jahres gekürt. 2014 habe die Jugend am häufigsten gesagt: „Läuft bei dir.“ Laut Jury bedeutet „Läuft bei dir“ so viel wie „cool“, „krass“ oder „du hast es drauf“.

Gefolgt wird dieses Wort von „Gönn dir!“, „Hayvan“, „Selfie“ und „Senfautomat“. „Gönn dir!“ ist eine Ableitung von „Gönn es dir!“. Das ist also wie bei „LOL“ – was in der Chatsprache „Laut Auflachen“ heißt. „Gönn dir!“ ist nicht wirklich ein neues Wort oder ein neuer Wunsch, sondern einfach eine Abkürzung. „Hayvan“ kommt aus dem Türkischen und lässt sich wohl mit „Tier“ oder „Vieh“ übersetzen. Im Jugenddeutsch soll es auf die positiven oder negativen Eigenschaften von Tieren anspielen. Als Beispiele dafür nennt Langenscheidt „Muskelpaket“ und „treuer Freund“, aber auch „triebgesteuert“ und „ohne Denkvermögen“. Der „Senfautomat“ bezeichnet einen Klugscheißer oder eine Person, die alles kommentiert – was vielleicht dasselbe ist.

Ich habe mich und Freunde gefragt, ob die Jugend wirklich so spricht. Ich hatte da so meine Zweifel. Also beschlossen wir, einen Test zu machen. Eine Freundin von uns ging auf die Straße und fragte ein paar Jugendliche nach der Uhrzeit. „Kurz nach fünf“, antwortete einer von ihnen, worauf sie: „Danke, läuft bei dir!“ erwiderte. Die Jugendlichen guckten sie verständnislos an, und sie machte, dass sie wegkam.

Dann ging sie zu unserem türkischen Gemüsehändler und fragte dessen ungefähr 15-jährigen Sohn: „Na, bald Feierabend? Gönn dir, Hayvan!“ Die Reaktion war wohl ähnlich wie die nach der Uhrzeitfrage. Aber vielleicht hatte sie auch „Hayvan“ falsch ausgesprochen, dachte sie. Also zückte sie ihr Smartphone und fragte: „Wollen wir ein Selfie vor den Tomaten machen?“ Der Junge antwortete: „Klar, warum nicht!“ Nachdem sie uns das erzählte hatte, dachten wir, dass zumindest eines der preisgekrönten Jugendwörter im Sprachgebrauch der Jugendlichen stattfindet. Bei allen anderen schien uns das weiterhin fraglich.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von5 bis 10 Uhr)