Steglitz

Stephen Kings „Misery“ im Schlosspark-Theater

20:00 Üblicherweise schreibt Stephen King (Foto) über Väter, die Familien-Zwist mit der Axt schlichten, Autos, die ihren Frust an der Menschheit loswerden wollen und Kinder, die sich mit ihrem Daumen unterhalten. Meist eher übernatürliches Zeug, also. „Misery“ ist dagegen vor allem ein hinreißend niederträchtiges Kammerspiel. Darin wird ein Schriftsteller schwer verletzt aus einem Unfallwrack gezogen, die Retterin ist glücklicherweise medizinisch erfahren und zudem eine Bewunderin seiner Bücher. Sie nimmt ihn zu sich, ein Happy End scheint in in Sicht, da stellt sich heraus, dass der Autor seine Hauptfigur, die Serien-Heldin Misery, im nächsten Roman sterben lassen will. Das kann die gute Samariterin unmöglich zulassen. Mit Franziska Troegner und Jörg Schüttauf. Premiere.

Schlosspark-Theater Schloßstraße 48, Steglitz, Tel. 78 95 66 71 00, 29.11., 20 Uhr, mit Glück Restkarten