Drama

Coming-Out beim Fußball: „Sturmland“

Genug gekickt. Beim Fußball in Deutschland ist der junge Ungar Szabolcs genug schikaniert worden.

Er tut, was keiner an seiner Stelle tun würde: Er kehrt zurück, will den Imkerhof seines verstorbenen Großvaters übernehmen. Und erlebt erstmals eine Liebe, die er sich bislang nicht gestattet hat: weil er auf Männer steht. Und das ausgerechnet in Ungarn, wo die Gesellschaft sich offen gegen Homosexuelle wendet. Ádám Czászis Film ist ein berührendes, stilles Drama über ein doppeltes Tabu. Bei der Berlinale 2014 war es der Film zu Hitzlspergers Coming-Out.