Info

Konzerte und ein Meisterkoch

Schloss Britz ist das kulturelle Zentrum des Ortsteils. Hier finden das ganze Jahr über Konzerte und Lesungen statt. Organisiert werden die Veranstaltungen von dem Verwaltungsbeamten Hannes Bär (Foto), der auch für das museumspädagogische Programm zuständig ist. Eine Dauerausstellung zeigt Möbel aus der Gründerzeit. Bis zum 22. 2. 2015 läuft eine Sonderausstellung mit Originalgrafiken von Goya.

Schloss Britz, Alt-Britz 73, Britz, Tel. 609 79 230, Di.-So. 11-18 Uhr, Dauerausstellung 3 Euro, Goya-Ausstellung 7 Euro

Buchholz Gutshof Britz Seit drei Jahren betreibt Matthias Buchholz sein Restaurant. „Keine karierten Maiglöckchen, kein Teller-Ikebana“ lautet das Motto des ehemaligen Sternekochs. Stattdessen serviert er unkomplizierte saisonale Küche.

Buchholz Gutshof Britz, Alt-Britz 81, Britz, Tel. 60 03 46 07, täglich außer mittwochs ab 11 Uhr

Hufeisensiedlung Die Hufeisensiedlung entstand von 1925 bis 1933 nach Plänen von Bruno Taut und Martin Wagner . Seit 2008 gehört sie zum UNESCO-Welterbe. Die Deutsche Wohnen AG betreibt in der Hufeisensiedlung eine Info-Station. Die Räume wurden denkmalgerecht saniert und nach dem Farbkonzept von Bruno Taut gestaltet.

Info-Station Hufeisensiedlung, Fritz-Reuter-Allee 44, Tel. 420 269 612, geöffnet Fr. u. So., 13-17 Uhr

Der Ausflug Dauer ca. 3 Stunden, U7 Richtung Rudow, Bahnhof Blaschkoallee