Arnos Woche

Dr. Google

Arno Müller sucht medizinischen Rat im Internet. Und bereut es bald

Kopfschmerzen, Müdigkeit und seit einigen Tagen auch noch dieses nervige Augenzucken. Es ist an der Zeit, sich professionellen Rat zu holen. Wie gut, dass ich dafür nicht einmal mehr meinen Schreibtischstuhl verlassen muss. Bei Google tippe ich einfach die Stichpunkte „Kopfschmerzen“, „Müdigkeit“ und „Augenzucken“ ein, drücke die Enter-Taste und habe meine Diagnose vor mir liegen. Problem gelöst!

Da heißt es „Schilddrüsenunterfunktion“, „Borreliose“ und „Subarachnoidalblutung“. Okay, dem muss ich auf den Grund gehen. Also: „Schilddrüsenunterfunktion“. Tatsächlich tauchen hier meine Symptome auf. Daneben werden aber auch Verstopfung, trockene Haut und Gedächtnisverlust als Krankheitsanzeichen aufgezählt. An Verstopfung und trockener Haut leide ich nicht und mein Gedächtnis funktioniert auch einwandfrei. Ich merke mir zwar nicht jeden Geburts- oder Jahrestag, und was ich vorgestern gegessen habe, weiß ich auch nicht mehr.

Aber das kann man ja wohl kaum als Gedächtnisverlust bezeichnen. Oder doch? Schnell tippe ich „Gedächtnisverlust“ ein. Gedächtnisverlust ist im Fachjargon Amnesie. Es gibt sehr unterschiedliche Ausprägungen von Amnesie. Retrograde und anterograde Amnesie. Ich lese alle Formen durch und komme zum Schluss, dass ich Amnesie ausschließen kann. Die Schilddrüsenunterfunktion kann ich von meiner Liste streichen.

Als nächstes: Borreliose. Die bekommt man durch einen Zeckenbiss. Kann ich nicht haben, ich war nicht im Wald und streiche erleichtert auch die Borreliose.

Was stand da noch? Subarachnoidalblutung. Das ist eine Form des Schlaganfalls, die mit einer Hirnblutung einhergeht. Symptome sind starke Kopfschmerzen, Erschöpfung und plötzliche Sehstörungen. Eine Subarachnoidalblutung ist ein medizinischer Notfall und muss sofort behandelt werden! Ich fühle mich jetzt gar nicht mehr gut. Meine Hände schwitzen, mein Kopf glüht und mein Auge zuckt stärker denn je.

Mit einem Riesen-Kraftaufwand greife ich zum Handy, rufe meinen Arzt an und schildere ihm meine Symptome und meine Diagnose. Er lacht und bittet mich, vorbeizukommen.

In der Praxis werden mein Blutdruck und meine Temperatur gemessen. Dann soll ich im Wartezimmer Platz nehmen. Als mein Arzt mich wieder aufruft, bin ich auf das Schlimmste gefasst. Doch seine Diagnose weicht etwas von Dr. Googles Meinung ab: Meine Kopfschmerzen, meine Müdigkeit und mein Augenzucken sind Stresssymptome. Ich soll es etwas langsamer angehen und mal wieder richtig ausspannen. Und ich soll in Zukunft die Finger von Online-Diagnosen lassen, das würde mir zusätzlichen Stress ersparen. Das hätte er mir nicht extra sagen müssen – mit Dr. Google hab ich abgeschlossen!

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von5 bis 10 Uhr)