Höhepunkte der Woche

Musik-Comedy: The Axis of Awesome im Columbiaclub

04.09. Die drei Australier Jordan Raskopoulos, Benny Davis und Lee Naimo haben in den sieben Jahren ihres Bestehens als Band Axis of Awesome fünf Alben veröffentlicht, ausverkaufte Konzerte und Festivals auf der ganzen Welt gespielt und Awards als bester Comedy-Act gewonnen. Populär wurde Axis of Awesome außerhalb von Down Under vor allem durch das Internet. Ihr Stück „Four Chords“ ist mit 16,5 Millionen Klicks auch eines der am meisten angeschauten YouTube-Comedy-Videos aller Zeiten. Hier reihen sie einer Hitparade gleich Popklassiker an Popklassiker. Und alle basieren auf denselben vier Akkorden. Neben ihren Megahits „Four Chords“, „Rage of Thrones“ und „Birdplane“ werden The Axis of Awesome beim Berlin-Gastspiel auch neues Material ihres aktuellen Albums “Christmawesome“ und mit Sicherheit auch Teile ihrer 2013er-Show „Cry Yourself A River“ aufführen. Ein großer Spaß.

Columbiaclub Columbiadamm 9, Tempelhof, Tel. 301 06 80 80, 20 Uhr, Karten kosten 18 Euro