Kleine Entdeckungen

Hier lebte Gerhart Hauptmann

Wer schrieb „Die Weber“? Diese Frage können wohl die Meisten beantworten, die sich noch an die Lektüre im Schulunterricht erinnern.

Gerhart Hauptmann (1862–1946) hat dieses Sozialdrama verfasst. Wo er es geschrieben hat? Das wissen wahrscheinlich die Wenigsten. Die Bewohner der Schlüterstraße 78 in Charlottenburg werden täglich daran erinnert. Rechts neben dem Eingang des Wohnhauses hängt etwas über Augenhöhe eine Gedenktafel. Die erinnert daran, dass der Dramatiker von 1889 bis 1891 eben an diesem Ort – allerdings nicht in dem jetzigen rosa-beige-farbenen Neubau – gelebt und „Die Weber“ zu Papier gebracht hat. Ein paar Autominuten entfernt gibt es noch weitere Erinnerungen an den Schriftsteller: An der Bundesallee Ecke Meierottostraße in Wilmersdorf befindet sich die Gerhart-Hauptmann-Anlage samt Bronzebüste des Autoren. Sie ist ein Neuguss nach einem Abguss im Märkischen Museum und wurde 1966, 23 Jahre vor der Anbringung der Gedenktafel in Charlottenburg, enthüllt.