Arnos Woche

Ich will das jetzt nicht

Arno Müller über das Recht, auch Mal Nein sagen zu dürfen

Ist es gesellschaftlich nicht mehr tragbar, ein ehrliches „Nein“ zu sagen? Nehmen wir doch mal die ehemalige Familie van der Vaart. Kann nicht einer von beiden endlich mal Nein sagen zu peinlichen Überraschungstreffen, bei denen rein zufällig ein Fotograf zugegen ist? Es war soooo schön, dass wir uns alle gesehen haben, lese ich in der Bildunterschrift. Das wage ich zu bezweifeln, nach der Trennung.

Um bei dem Beispiel Beziehung zu bleiben. Haben wir kein Recht mehr, nach Beendigung einer solchen Nein zu sagen auf die Frage: Wollen wir weiter Freunde bleiben? Diese Floskel gehört mittlerweile wohl zum guten Ton. Der gerade verlorene Partner wird der beste Kumpel? Ich frage mich, wie das gehen soll.

Viele Männer mögen keine romantischen Filme, da bin ich eine Ausnahme. Aber sollen sich Frauen diese doch gern alleine ansehen. Eure Männer wollen sich vielleicht einfach nicht mit Gerard Butler vergleichen müssen, warum sollten sie das auch noch vor ihrer Liebsten tun? Männer sollten wieder Nein sagen dürfen auf die Frage: Teilen wir uns das? Was nur bedeutet, dass unsere Frauen uns die Pommes wegessen. Ich möchte Nein sagen, wenn ich zum x-ten Mal gefragt werde, ob ich beim Umzug oder wahlweise Streichen helfen werde. Nein, will ich nicht, und ich habe keine Lust, erklären zu müssen, dass ich Rücken habe.

Mein endgültiges Nein zu der unteren Hälfte des Brötchens und ein klares Nein an alle Nachbarn, die bei 40 Grad im Schatten in den Urlaub fahren und wie selbstverständlich erwarten, dass man ihre Blumen über diese Hitzewelle durch tägliches zweimaliges Gießen rettet. Und wehe, wenn die Orchidee in der Zeit den Geist aufgibt.

Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin nicht negativ! Aber ich finde, dass jeder Mensch ein Recht darauf haben sollte, gerade heraus zu sein – ohne vorher darüber nachdenken zu müssen, dass man sich damit der Gefahr einer gesellschaftlichen Ächtung aussetzen könnte.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von5 bis 10 Uhr)