Kleine Entdeckungen

Die Gänseliesel vom Nikolsburger Platz

Besonders an heißen Tagen hat es die Liesel gut.

Ihr zu Füßen plätschert kühles kristallklares Wasser in ein flaches rundes Brunnenbecken. Okay, sie muss drei Gänse hüten. Doch das Federvieh scheint gutwillig. Dachte man bislang, es gäbe nur den Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain, wird man am schmucken Nikolsburger Platz in Wilmersdorf eines besseren belehrt.

Inmitten der Grünanlage erhebt sich der romantische Gänseliesel-Brunnen, inspiriert vom Märchen der Gebrüder Grimm, 1910 errichtet von Cuno von Uechtritz. Allerdings ist es nicht mehr das Original, das im Zweiten Weltkrieg verloren ging. Der heutige Natursteinbrunnen mit seinen Bronzeskulpturen ist eine Rekonstruktion des Bildhauers Harald Haacke von 1988. Vielleicht ist Gänseliesel Nummer zwei eine verzauberte Magd, die nachts zum Leben erwacht. Dann könnte sie um den Platz spazieren und die bunten Beete betrachten. Diese haben Anwohner des Platzes angelegt. Sie kommen täglich, um die Pflanzen zu pflegen.