Das Beste am Sonntag

Performance: Boris Charmatz beim Festival „Foreign Affairs“

11:00 Pseudo-Performance nennt Boris Charmatz (Foto) die Installation „héâtre-élévision“ beim Festival „Foreign Affairs“. Der Künstler sprengt dabei sämtliche Choreografie-Regeln. Choreografiert wird hier nämlich der Betrachter selbst, der sich schnell als Teil einer Peepshow fühlt. Einlass ist jeweils zur vollen Stunde, Dauer etwa 45 Minuten.

Martin-Gropius-Bau Niederkirchnerstr. 7, Kreuzberg, Telefon 25 48 60, Karten kosten 5 Euro