Arnos Woche

Abnehmen für Männer

Arno Müller scheut keine Mühe, um überschüssiges Fett zu verlieren

Während Frauen, schon seit sie kleine Mädchen sind, ein ausgeprägtes Bewusstsein für ihre Figur haben, hält ein Großteil von uns Männern den eigenen körperlichen Zustand für überaus sportlich, schön und gesund. Diesen mentalen Glauben können wir auch eine ganze Weile halten, bis wir irgendwann der Wahrheit ins Auge sehen müssen und zugeben: Die Waage lügt nicht.

Kaum kommt also die Sonne zum Vorschein, drehen sich die Gespräche nicht nur bei Frauen ums Abnehmen. Bierbauch, Hüftspeck, Couchpotato-Kilos – wir Männer wollen unser Fett wegkriegen. Wundern Sie sich nicht, wenn die Diät-Tipps Ihrer Frauen und Freundinnen nicht anschlagen. Null- und Crashdiäten oder die berühmte Kohlsuppe sind für Kerle tabu. Diese Diäten sind auf einen kurzen Zeitraum ausgelegt, in dem das Körpergewicht stark reduziert werden soll. Klingt verlockend, allerdings bauen wir bei solchen Diäten aufgrund unserer körperlichen Statur vorwiegend Wasser und Muskelmasse ab. Männer haben einen höheren Muskelanteil als Frauen, wodurch sie bei einer Diät zuerst Muskeln und dann erst überschüssiges Fett verlieren. Eine Ernährungsumstellung ist das Einzige, was uns langfristig beim Abnehmen hilft, sagen die Ernährungsberater und die Erfahrung. Weißes Fleisch, keine Nudeln und so weiter, kein Alkohol. Dabei ist wohl gesundes Abnehmen eine maximale Gewichtsreduktion von einem Kilogramm in der Woche.

Tja. Und wenn Sie danach wieder Ihr normales Essverhalten aufnehmen wollen, riskieren Sie den berühmten Jo-Jo-Effekt und nehmen doppelt so viel wie vorher zu. Außerdem müssen wir, anders als Frauen, während der Diät die Muskeln besonders schützen, was nur über Training geht, sodass ein maßgeschneidertes Sportprogramm Pflicht ist.

Ich bin neben dem Diät- auch ein Fitnessstudio-Muffel, also fahre ich viel Fahrrad. Freunde von mir haben für sich inzwischen das Stromtraining per elektronischer Muskelstimulation entdeckt. Zweimal die Woche 20 Minuten lang sollen genauso viel bewirken wie 20 Stunden herkömmliche Fitness.

Ob Sommerklamotten oder Strandurlaub – Anlässe, um sich einer kritischen äußerlichen Selbsteinschätzung zu stellen, gibt es zurzeit genug.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von 5 bis 10 Uhr)