Höhepunkte der Woche

Premiere: „Wassa Schelesnowa“ am Deutschen Theater

16.05. Stephan Kimmig inszeniert Maxim Gorkis Stück „Wassa Schelesnowa“, das der russische Autor 1910 als Reaktion auf die gescheiterte erste russische Revolution schrieb. Es porträtiert eine rücksichtlose Ausbeuterin in einer kapitalistischen Endzeitgesellschaft, und erschreckender Weise erscheint das heute ziemlich zeitgenössisch. Bedingungslos, mit scharfem Verstand und fester Hand führt Wassa Schelesnowa das marode Unternehmen ihrer Familie und versucht es mit dem ihr eigenen materialistisch ausgerichteten Familiensinn vor dem Niedergang zu bewahren. In der Titelrolle ist Corinna Harfouch zu sehen, zu den weiteren Darstellern zählen Alexander Khuon, Franziska Machens, Christoph Franken und Katharina Marie Schubert.

Deutsches Theater Schumannstraße 13a, Mitte, Tel. 28 44 12 25, mit Glück Restkarten an der Abendkasse