Friedenau

Meier Müller Schulz

Regisseurin Karin Bares widmet sich mit dem Stück „Meier Müller Schulz oder Nie wieder einsam“ dem gesellschaftlichen Massenphänomen der Einsamkeit.

Und dies in Form einer hintersinnigen Groteske. Der Großstadt-Single Herr Meier entführt Herrn Schulz, um ihn als Geisel und Gesellschafter zu halten. Als Nachbarin Frau Müller unerwartet vor der Tür steht, entspinnt sich eine schräge Dreiecksgeschichte.

Kleines Theater Südwestkorso 64, Friedenau, Tel. 821 20 21, 2. 5., 20 Uhr, Eintrittskarten kosten 15 und 20 Euro