Arnos Woche

Ab in die Osterferien

Arno Müller über die Zauberworte für einen gelungenen Urlaub

Urlaub bringt das Schlechteste im Menschen zum Vorschein, sagen die Psychologen. Vielleicht eine Übertreibung, aber wenn ich mir die Rangeleien um die Liegen am Pool oder die schon kriminelle Energie ansehe, mit der Halbpensionsgäste das Frühstücksbüfett in Plastiktüten verschwinden lassen, ist da wohl etwas Wahres dran.

Vor unserem Urlaub denken wir: Das ist die schönste Zeit des Jahres. Aber Vorsicht. Sollten Sie für Ostern noch nichts organisiert haben, ginge jetzt nur noch Last-Minute, was in die Ungewissheit führen kann. Ich glaube, dass man seine Urlaubszeit besser langfristig und gut plant. Zum Beispiel würde ich, wenn ich eh gerade ausgepowert bin, nicht unbedingt Sightseeing machen, sondern eher nach Mittel-Italien fahren, wo ich abends bei einem Glas Rotwein in die Berge gucken kann.

Umfragen zeigen, dass die meisten Paare am Ende ihrer Ferien weder erholt noch glücklich sind, jede dritte Scheidung wird nach einem Urlaub eingereicht. Auf Reisen gibt es offensichtlich eine Menge Stoff für Beziehungsstress. Das kann schon am Abreisetag beginnen: Die S-Bahn zum Flughafen hat Verspätung. Mit einem Sprint erreichen Sie zwar gerade noch den Flieger, doch in Antalya angekommen, bleibt der Fernbus auf dem Weg in das unberührte Bergdorf liegen. Sie müssen vor Ort übernachten. Und schon befindet man sich mitten im Chaos und es entsteht Stress.

Auch Urlaub mit den Kindern oder Freunden ist für viele nicht die Lösung für Entspannung. Die Autobahnen sind in den Schulferien überfüllt, die Kids quengeln. Das ist anstrengend. Fährt man mit Freunden und deren Kindern gibt das eine gewisse Entlastung. Wenn sich die Kinder gut verstehen, ist das die halbe Miete. Aber passen Sie auch hier auf: Zu viele Personen auf engem Raum sollten Sie vermeiden. Man meint vielleicht, für die paar Tage wird das schon klappen, aber ein Bad für acht Leute? No Go! Wenn nur einer morgens etwas länger braucht, haben alle anderen das Nachsehen. Ebenso können aus unterschiedlichen Auffassungen und finanziellen Möglichkeiten Riesen-Streitereien über Ausflüge, das Essen und vieles mehr entstehen.

Die Zauberworte für einen gelungenen Urlaub scheinen mir eine gute Vorbereitung, viel Toleranz und vorherige klare Absprachen zu sein. Dann kann Ihre nächste Reise total lustig, erholsam und fast perfekt werden. Und Sie müssen nicht zum Anwalt.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von5 bis 10 Uhr)