Arnos Woche

Die neue Brille

Arno Müller über einen Besuch beim Online-Optiker

Ich brauche eine neue Brille. Also ging ich zum nächsten Optiker am Kudamm, in der Nähe meines Büros, um mich erst einmal zu informieren. Es war mir noch in Erinnerung, dass ich meine letzten beiden Brillen auf Reisen in Dubai und Thailand machen ließ und dafür 300 Euro bezahlt hatte.

Meine Augen sind ziemlich schlecht, also brauche ich eine Gleitsichtbrille mit einem Ausgleich für eine Hornhautverkrümmung. Und weil durch meine hohen Werte die Gläser sonst zu dick würden, müsste ich die teuren ganz dünnen Gläser nehmen, meinte der Optiker hier. Sie können sich vielleicht vorstellen, wie sich mein Blick verdunkelt hat, als er mir einen Preis pro Brillenglas von ungefähr 550 Euro nannte. Hinzu käme dann ja auch noch das Gestell zwischen 150 und 1500 Euro – je nachdem, für welches ich mich entscheiden würde.

Nach diesem Gespräch verließ ich ungetaner Dinge den Laden und ärgerte mich, dass meine neue Brille mit einem einfachen Gestell mindestens 1300 Euro kosten sollte. Zu Hause angekommen, setzte ich mich an den Computer und ging auf die Seite eines Online-Optikers, über den ich etwas gelesen hatte. Ich suchte ein Gestell für knapp 200 Euro aus, gab meine Dioptrien ein, wählte die superdünnen, „teuren“ Gläser und traute meinen Augen kaum, als ich den Preis sah: 358 Euro komplett, plus 30 Tage Umtauschrecht. Ich wählte noch eine andere Option und ließ mir vier Gestelle kostenlos zur Anprobe schicken. Außerdem gab es noch einen Sehtest-Gutschein für 9,90 Euro zum Ausdrucken. Den Betrag bekommt man bei einer Bestellung dann wieder gutgeschrieben.

Über die Funktion „Partneroptiker in meiner Nähe“ fand ich die Adresse eines Optikers in Charlottenburg, der den Sehtest für den Gutschein durchführt. Dort fuhr ich hin und bekam einen Brillenpass mit meinen aktualisierten Werten, mit dem ich nun eine neue Brille bestellen konnte. Nach nur zwei Tagen kam das Paket mit den Probegestellen an. Ich suchte eines aus und schickte alle mit der Bestellung zurück. Nun warte ich auf meine neue Brille für 358 Euro. Das soll ungefähr eine Woche dauern.

Mir tun die Angestellten von Optikern leid, von denen sich viele bald neue Jobs suchen müssen. Auch werden wohl etliche Optiker aus unseren Innenstädten verschwinden und leere Ladenflächen hinterlassen. Bei den Preisunterschieden werden sie wohl bald nur noch die 9,90-Euro-Sehtests durchführen – die Brille bestellt man lieber online. Eigentlich schade.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von „Arno und die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von 5 bis 10 Uhr)