Höhepunkte am Wochenende

Theater: Goethes „Faust“ kompakt in Köpenick

01.02. In Albert Franks Lustspiel „fastFAUST“ kommt der Direktor eines Kleinstadttheaters auf die gloriose Idee, Goethes Faust in Minimalbesetzung auf die Bühne zu bringen. In Zeiten der Sparmaßnahmen muss es eben auch mal mit drei Schauspielern funktionieren. Ein Stück mit 57 Rollen, groß besetzt mit seinen beiden einzigen Schauspielern Hannah und Heiner – und natürlich mit sich selbst. Er fühlt sich der Aufgabe verpflichtet, Goethe einem jugendlichen Publikum nahe zu bringen. Torsten Waligura als André und Ingo Volkmer als Heiner wechseln virtuos zwischen ihren verschiedenen Rollen. Sabine Selle spricht Hannas Stimme aus dem Off. Heiter und leicht wird „Faust“ kompakt und konzentriert im Schnelldurchlauf präsentiert. Regie führt Regina Schneider.

Schlossplatztheater Alt-Köpenick 31, Köpenick, Tel. 651 65 16, 20 Uhr, Karten kosten 17,50 Euro