Arnos Woche

2000 Dollar jeden Tag

Arno Müller über das Glück, ein erfolgreicher Songschreiber zu sein

Die meisten Menschen müssen für 2000 Dollar gut einen Monat arbeiten. Jetzt stellen Sie sich aber vor, dass diese Summe jeden Tag Ihres Lebens wie von Geisterhand auf Ihrem Bankkonto erscheinen würde. Noch bevor Sie überhaupt aufgestanden sind. Es wird sogar noch besser, denn diesen Betrag bekommen Sie schon seit 30 Jahren täglich, und er wird auch die nächsten 30 Jahre weiter in dieser schönen Regelmäßigkeit auf Ihrem Konto erscheinen.

Wie das gehen soll? Ganz einfach. Sie müssen nur den am lukrativsten kopierten und gesampelten Song der Welt komponieren. Genau das hat nämlich Sting mit dem 1983 erschienenen Titel „Every breath you take“ getan. Der Klassiker, der von einer ungesunden Obsession um eine vergangene Liebe handelt, war, schon als er herauskam, ein Riesen-Erfolg und steht inzwischen auf Platz 25 der größten Hits aller Zeiten.

Die Aufnahme des Songs auf der Insel Montserrat war wohl alles andere als ein Vergnügen. Die Bandmitglieder von Police sollen sich fast an die Kehle gegangen sein. Aber das ist ja vorbei. Sting ist als Komponist eingetragen und bekommt jedes Mal, wenn das Lied im Radio, in einem Film oder auch als Werbespot läuft, das Geld für die Urheberrechte. Ja, und dann kam 1997 auch noch Puff Daddy, der im Gedenken an den Rapper Notorious BIG eine Cover-Version „‚I’ll be missing you“ aufnahm. Diese ist mit weltweit sieben Millionen verkauften Kopien einer der meistverkauften Titel aller Zeiten. Puff Daddy und seine Plattenfirma haben damals jedoch einen schwerwiegenden Fehler gemacht. Sie haben es versäumt, Sting um Erlaubnis zu bitten. So konnte der es durchsetzen, dass er auch noch 100 Prozent aller Copyrights für die Cover-Version von Puff Daddy bekommt. Aber das ist immer noch nicht alles, es wird noch abenteuerlicher: Die einzige Stelle von „Every breath you take“, die Puff Daddy in „I’ll be missing you“ gesampelt hat, ist nicht einmal von Sting. Das ist der Gitarrenpart des Police-Gitarristen Andy Summers. Der nun wiederum bekommt von den Einnahmen bis heute keinen Cent, weil er nicht als Co-Komponist eingetragen ist. So. Und nun sind Sie mal Andy Summers. Was würden Sie wohl jedes Mal denken, wenn Sie diesen Song im Radio hören würden?