Berliner Schätze

Gratis ins Museum: The Kennedys

Sie waren Einwanderer aus Irland und hofften auf eine bessere Zukunft. Die Familie Kennedy hat berühmte Persönlichkeiten hervorgebracht und amerikanische Geschichte geschrieben.

Wer diesem Mythos auf die Spur kommen möchte, kann sich die umfangreiche Sammlung im Museum The Kennedys in Mitte ansehen. Es ist im zweiten Obergeschoss der ehemaligen Jüdischen Mädchenschule eingerichtet. Mehr als 400 Objekte sind auf rund 500 Quadratmetern ausgestellt, darunter Fotos, offizielle Dokumenten, private Papiere und persönliche Gegenstände wie die Brieftasche und der Lederkoffer von John F. Kennedy. Die Schau zeigt, wie er Senator und Präsident wurde. Sie widmet sich seinem Berlin-Besuch 1963, bei dem die berühmten Worte fielen: „Ich bin ein Berliner“. Die Leser der Berliner Morgenpost können das Museum The Kennedys am Sonnabend, 25. Januar, von 12 bis 18 Uhr gratis besuchen. Sie brauchen am Eingang Auguststraße 11–13 nur ein Kennwort zu sagen: entweder „Berliner Morgenpost. Das ist Berlin“ oder „Ich steh’ auf Spree“. Die Einladung des Museums ist Teil der Aktion „Berliner Schätze“ von Berliner Morgenpost und 105’5 Spreeradio.