Best of Berlin

Ice, Ice, Baby

Wenn das Wetter nahezu frühlingshaft ist, macht das Eislaufen in Berlin doppelt Spaß. Es gibt in der Stadt viele Möglichkeiten, auf die Eisbahn zu gehen. Eine Auswahl

Schmargendorf: Mit Innen- und Außenbahn

1. Frühlingshafte Temperaturen auf der Eisbahn? Im Horst-Dohm-Eisstadion ist das kein Problem. „Bis 18, 19 Grad können wir das Eis halten“, sagt Betriebsleiter Jürgen Radzymski. Das Besondere am Wilmersdorfer Stadion, so Radzymski, seien die Größe und die Lage inmitten hoher Nadelbäume. Es gibt einen 400-Meter-Außenring und eine Innenbahn. Insgesamt sind es rund 6400 Quadratmeter Eisfläche, die musikalisch beschallt werden. Gut 1300 Paar Schlittschuhe stehen bereit.

Horst-Dohm-Eisstadion Fritz-Wildung-Str. 9, Schmargendorf, S 41, 42, 46 Hohenzollerndamm, Mo.–Fr. 9–18 Uhr, 19.30–22 Uhr, Sbd. 9–22 Uhr, So. 10–18 Uhr, 3,30 Euro/2 Std., erm. 1,60 Euro, Tel. 824 10 12, http://eissportservice.de

Charlottenburg: Montag ist Frauentag

2. Es ist erst ihre zweite Saison, doch sie wird bereits gut vom Publikum angenommen: die Eissporthalle Charlottenburg. Dass sie auch „PO9“ genannt wird, liegt am Standort. Sie wurde auf dem so benannten Parkplatz des Olympiastadions errichtet. Seit dieser Saison gibt es auch Musikbeschallung. Weitere Besonderheiten: Montags ist die Bahn Frauen, Eltern und Großeltern mit Kindern bis sechs Jahren vorbehalten, mittwochs Senioren und Menschen mit Behinderungen.

Eissporthalle Charlottenburg Glockenturmstr. 14, Charlottenburg, S5 Pichelsberg, Mo. 15–17 Uhr, Di., Do. 9.30–11.30 Uhr, 12–14Uhr, 14.30–16.30 Uhr , Mi. 9.30–11.30 Uhr (Senioren), 12–14 Uhr, 14.30– 16.30 Uhr, Fr. 9.30–11.30 Uhr, 3,30 Euro/2 Std., erm. 1,60 Euro, Tel. 315 11 49 24

Lankwitz: Treffpunkt mit Kinder- und Eisdisko

3. Gemütlich und familienfreundlich: Das beschreibt die Open-air-Eisbahn von Manuela Scherrieble wohl am besten. Dennoch ist von Langeweile auf den 1800 Quadratmetern Eis keine Spur: Am Dienstagnachmittag gehört das glatte Parkett kleinen Kindern, Eltern und Senioren. Mittwochs von 13.30 bis 15.30 Uhr können sich Jungen und Mädchen bei der „Kinderdisko“ vergnügen. Stärkungen bietet der kleine Imbiss an der Bahn, z. B. Hot Dogs, Nachos und Zuckerwatte. Sonnabends von 17.30 bis 21.30 Uhr ist Eisdisko für jedermann.

Eisbahn Lankwitz Leonorenstr. 37, Lankwitz, S25 Lankwitz, Mo. 10–13 Uhr, Di. 10–13 Uhr, 13.30–15.30 Uhr nur für kleine Kinder, Eltern und Senioren, Mi. 10–15.30 Uhr, Do., Fr. 10–18 Uhr, Sbd. 12–21.30 Uhr, So. 12–18 Uhr, 4,50 Euro pro Laufzeit, erm. 4 Euro, Kinder bis 12 J. 3,50 Euro,Tel. 77 32 89 05, www.eisbahn-lankwitz.de

Köpenick: Mit neuer Halle und Rodelbahn

4. Die urigste Eisbahn steht am Müggelsee. Bis zur letzten Saison ein kleines Eisoval im Zelt, gibt es nun seit Anfang November einen festen, modernen Bau. Die Eisfläche in der neuen Halle ist etwas größer, bis zu 70 Schlittschuhläufern finden nun Platz. Ebenfalls vorhanden: ein Schlittschuhverleih, Neben dem „Eisstadion“ gibt es eine weitere Attraktion, eine fünf Meter hohe und 20 Meter lange aufblasbare Winterrodelbahn (tägl. 10–19.30 Uhr).

Rübezahl Ferienpark Müggelheimer Damm 143, Köpenick, Bus X69 Rübezahl, tägl. 10–12.30, 13–16.30, 17–19.30 Uhr, 4,50–5 Euro, Kinder 3,50–4 Euro, Tel. 656 61 68 80 http://ruebezahl-berlin.de

Hohenschönhausen: Mit Tempo am Wellblechpalast

5. Auf dem Gelände des Sportforums stehen am Wellblechpalast gleich mehrere Eishallen für Training und Freizeit zur Verfügung. Darunter sind auch eine 400-Meter-Eisschnellaufbahn und eine täglich für jedermann zugängliche Eisfläche. Dort steht jeden zweiten Freitag die Eislaufdisco „Music on Ice“ auf dem Programm. Ansonsten bietet die Bahn einen guten Service mit günstiger Schlittschuhausleihe (2,30 bis vier Euro/Std.) und Restaurant.

Eisbahn Sportforum Hohenschönhausen Konrad-Wolf-Straße 39, Hohenschönhausen, Tram M5 Simon-Bolivar-Str., Mo. 18–20 Uhr, Di.–Do. 10.30–12.30 Uhr, 19–21 Uhr, Fr.18–20 Uhr, 21–23 Uhr, Sbd.16–18 Uhr, 19–21 Uhr, So. 10.30–12.30 Uhr, 15–17 Uhr, 18–20 Uhr, 3,30 Euro, erm. 1,60 Euro, „Music on Ice“ zzgl. 1 Euro, Tel. 97 17 31 02

Wedding: Ideal für Familien und Kinder

6. „Familien kommen gerne am Sonntagvormittag“, sagt Michael Grylewicz. Zwei Mal pro Woche, dienstags und donnerstags, öffnet das Stadion an der Müllerstraße für Frühaufsteher. Anderthalb Stunden können sie dann in aller Gemütlichkeit ihre Runden drehen. Die zum Stadion gehörige Halle ist dem Vereinssport vorbehalten.

Erika-Hess-Eisstadion Müllerstr. 185, Wedding, U6 Reinickendorfer Straße, Mo., Di. 9–12 Uhr, 15–17.30 Uhr, Mi., Do. 9–12 Uhr, 15–17.30 Uhr, 19.30–21.30 Uhr, Fr., Sbd. 9–12 Uhr, 15–17.30Uhr, 19.30–22 Uhr, So. 9–12 Uhr, 14–17 Uhr, Frühlauf Di., Do. 7.30–9 Uhr, 3,30 Euro, erm. 1,60 Euro, Tel. 46 90 79 55

Schönefeld: Bayrische Gaudi am Airport

7. In Schönefeld kann man nicht nur abheben, sondern sich auch beim bayrischen Volkssport Eisstockschießen vergnügen. Zwei Bahnen mit Flutlicht warten am Hotel Holiday Inn Berlin Airport in der Eisstock Arena auf Gruppen. Am 14. Februar startet die „9. Eisstockmeisterschaft“, zu der sich Teams mit fünf Spielern anmelden können.

Eisstock Arena im Holiday Inn Berlin Airport Hans-Grade-Allee 5, Schönefeld, Termine nach Anmeldung, Arrangements für Gruppen ab 10 Pers. ab 18 Euro p.P., bei kleineren Gruppen zzgl. 80 Euro Bahnmiete, Tel. 63 40 10

Mitte: Eisstockschießen in Skihütten-Atmosphäre

8. Wo im Sommer die Volleyballer im feinen Sand pritschen und baggern, können nun im Rahmen einer gebuchten Veranstaltung Eisstöcke über die Bahn geschoben werden, und das in stilechter Almhütten-Atmosphäre. Dafür wurde der ehemalige Pavillon des Bundespressestrands am Beach Mitte wieder aufgebaut, mit zwei Eisstockbahnen ausgestattet und mit zünftiger Dekoration wie Hirschköpfen und Skistöcken alpenmäßig aufgerüstet.

Beach Mitte, Caroline-Michaelis-Str. 8, Mitte, U6 Naturkundemuseum, Schwartzkopffstraße, S1, 2, 25 Nordbahnhof, Miete und Arrangements nach Absprache mit dem Eventteam von BeachBerlin, Tel. 46 79 59 97, www.beachberlin.de

Neukölln: Unterwegs zu halben Preisen

9. Kein Tag, an dem es nicht auch „Happy Hour“ oder „Happy Day“ heißt: Schlittschuhlaufen zum halben Preis, wochentags ab dem Nachmittag, am Wochenende bereits früher. 2400 Quadratmeter stehen Schlittschuhläufern im Werner-Seelenbinder-Sportpark Neukölln zur Verfügung; Es gibt auch noch eine Bahn für Vereine. Ausnahme: An drei Vormittagen (Mo., Mi., Do.) öffnet letztere von neun bis 13 Uhr zum Seniorenlauf. Es gibt einen Schlittschuhverleih, gegessen wird im Eisbahnbistro.

Eisstadion Neukölln Oderstraße 182, Neukölln, Bus 246 bis Eschersheimer Straße, Oberlandgarten, Mo.–Fr. 9–13 Uhr, 15–18 Uhr, 19–21.30 Uhr, Sbd. 9–12 Uhr, 15–18 Uhr, 19–21.30 Uhr, So. 9–13 Uhr, 14–17 Uhr, 3,30 Euro, erm. 1,60 Euro, Tel. 62 80 44 03