Unter 20 Euro

Schlichte Germknödel für Gourmets veredelt

Germknödel mit Kirschsauce sind nichts Besonderes.

Aber herzhaft gefüllt, in gourmettauglichen Geschmacksvariationen? Das ist die neueste Erfindung aus Prenzlauer Berg. Das Traditionsgericht heißt wie das Minilokal: „Häppie“. Das drollige Logo ziert Wände, Tische und Stühle.

Die Idee ist so überzeugend, dass es fast verwundert, warum nicht schon eher jemand darauf gekommen ist. Anstatt sich auf die schnöde Knödelmasse zu verlassen und sie mit Süßem zu übergießen, werden die Germknödel im Häppies gefüllt und nach Bedarf mit passenden Saucen versehen. Sie heißen Ben oder Bärbel und kommen mit Curry-Tofu-Füllung, Mango-Kokos-Sauce und Peanuts oder Ziegenkäse-Honig-Walnuss-Füllung sowie Rucolapesto und „Cränberries“ auf den Tisch. Dazu immer frischer Salat.

Die Preise sind überschaubar: Es gibt einen Häppie plus Salat für 4,80Euro oder zwei Häppies plus Salat für 7,90 Euro. Letzteres ist eine volle Mahlzeit. Mit den Häppies „Gabriel“ und „Julia“ freundet sich der Gaumen umgehend an. Ersterer ist mit Hühnchen und Gorgonzola gefüllt und badet in Aprikosen-Rosmarin-Sauce mit gerösteten Walnüssen. „Julia“ ist eine Wiener-Würstchen-Mozzarella-Füllung, Tomatensauce und Parmesan bei Kindern beliebt.

Das alles ist ersichtlich mit Liebe gemacht. Als Getränk kommt eigentlich nur die vorzügliche hausgemachte Rhabarber-Vanille-Limonade infrage, die in großen Einweckgläsern serviert wird, was stilvoller ist, als es sich anhört. Als Nachtisch ist eine süße Germknödelvariation namens Netti im Programm, mit Pflaumenmusfüllung, Vanille-Orangensauce und Mohnzucker.

Häppies, Dunckerstraße 85, Prenzlauer Berg, Di.–Fr. 12–20 Uhr, Sbd./So. 12–18 Uhr, www.haeppis.de

Bewertung

Geschmack ****

Ambiente ***

Service ****

Preis/Leistung ****

Gesamt ****

Höchstwertung: *****