Höhepunkte am Wochenende

Kriminaltheater: „Zeugin der Anklage“ von Agatha Christie

04.01. Sir Wilfrid Robarts, ein bekannter Londoner Strafverteidiger, übernimmt einen scheinbar aussichtslosen Fall. Der arbeitslose Handelsvertreter Leonard Vole ist angeklagt, die reiche Witwe Emily French ermordet zu haben. Er hätte auch ein gutes Motiv, beteuert aber seine Unschuld. Sir Wilfried glaubt dem Angeklagten. Wie gern die Menschen oft das Unwahrscheinliche glauben, weiß eine so erfahrene Frau wie Christine, die Frau Leonards. „Zeugin der Anklage“, der Klassiker von Agatha Christie, gehört zu den Dauerbrennern im Berliner Kriminal Theater. Wolfgang Rumpf hat das Stück mit Ulrich Voß, André Zimmermann und Gundula Piepenbrink inszeniert. Überraschende Wendungen und unvorhersehbar auftauchende Indizien machen selbst dem erfahrenen Juristen erheblich zu schaffen. Am Ende kommt es zum Showdown im Gerichtssaal. Spannung garantiert.

Berliner Kriminal Theater Palisadenstraße 48, Friedrichshain, Tel. 47 99 74 88, 20 Uhr, Karten kosten 19–36 Euro