Bühnencheck

Der Kabarett-Blick zurück

Kabarett-Kenner wissen seit langem: Angela Merkel hat zwei Gesichter!

Tagsüber im Bundestag gibt sie mit Understatement die Frau Kanzlerin. Doch abends auf der Showbühne ist es vorbei mit Zurückhaltung und Bescheidenheit. Als Moderatorin des kabarettistischen „Jahresendzeitprogramms 2013“ genießt sie ihren triumphalen Wahlsieg in vollen Zügen.

Damit ist die Richtung des kultigen Jahresrückblicks im Mehringhof Theater vorgegeben: Fast alles dreht sich dabei um die Kanzlerin und ihre GroKo, wenn das fünfköpfige Jahresendzeitteam zum 17. Mal die vergangenen zwölf Monate Revue passieren lässt. Christoph Jungmann schlüpft wieder in seine Lieblingsrolle als Kanzlerin. Hannes Heesch parodiert Joachim Gauck als Gutmensch.

Weitere Topthemen überlässt die großkoalitionäre Doppelspitze Horst Evers, Bov Bjerg und Manfred Maurenbrecher, die in ihren Geschichten die NSA-Affäre, Drohnen und die verfehlte Asylpolitik pointiert aufs Korn nehmen. Trotz vieler Steilvorlagen aus Politik, Kultur und Wirtschaft ist dem Quintett aber kein echter Premium-Jahrgang gelungen. Erst zum Schluss kommen die Fünf richtig in Fahrt.

Mehringhof Theater Gneisenaustr. 2a, Kreuzberg, Tel. 691 50 99, 31.12.–1.1., 3.1.–5.1., 10. & 11.1. 16 & 20 Uhr, 7.1.–9.1., 20 Uhr, Karten 15–25 Euro, mit Glück Restkarten.

Theater am Kurfürstendamm 12.–15.1., 20 Uhr, 12.1. auch 16 Uhr, Karten kosten 19–25 Euro.