Trus Top-Tipp

Klassik im Dom

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Weihnachtskantaten.

Zum Anschauen: Für Fans von Rock-, Pop-, und Jazz-Veranstaltungen beginnt alljährlich die Saure-Gurken-Zeit, je näher das Weihnachtsfest kommt. Dahingegen stelle ich fest, dass sich der Takt sehenswerter klassischer Konzerte im gleichen Zeitraum verkürzt. Antiphon bezeichnet das wechselseitige Singen von Psalmen in der Kirchenmusik, ähnlich dem Call and Response aus dem Gospel und Blues, und das passt perfekt in die besinnliche Stimmung der dunklen Jahreszeit. Berühmte Weihnachtskantaten von Benjamin Britten, einem der wichtigsten Komponisten von Chormusik, dazu Auszüge aus dem Messias von Georg Friedrich Händel und einiges mehr spielt das Deutsche Symphonie Orchester Berlin am Sonnabend im Berliner Dom.

Zum Anhören: Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach gehört zu den berühmten geistlichen Kompositionen der Geschichte und ist zudem das populärste geistliche Vokalwerk Bachs. Uraufgeführt 1734 in der Leipziger Thomaskirche wirkt die wunderbare Kraft des sechsteiligen Oratoriums für Chor, Orchester und Solisten unverändert. Es ist derzeit in gut 50 verschiedenen Aufnahmen erhältlich. So zum Beispiel in der 2009er-Aufführung des Gewandhausorchesters Leipzig mit dem Thomanerchor am Ort der Uraufführung anlässlich des 275. Jubiläums des Werks.

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei „Jochen Trus am Morgen“ auf 105’5 Spreeradio