Unter 20 Euro

Schön bodenständig: So schmeckt Deutschland

Es gab in diesem Lokal schon einige vergebliche Versuche griechischer Vorbesitzer. Nun versucht es das Restaurant Lewald. Durch große Glasfronten kann man nun feststellen, dass es gut besetzt ist. Innen dominieren klare Linien. Heller Dielenboden, dunkle Holztische und Kristalllüster.

Richard Lewald kocht saisonale deutsche Küche mit wechselnder Wochenkarte und überschaubarer Tageskarte. Kinder bekommen kleine Gerichte mit Kartoffelstampf oder Pommes. Emsige Klopfarbeiten am Fleisch und Bratgeräusche sind aus der Küche zu hören und steigern die Vorfreude auf das, was serviert wird.

Die Kartoffelsuppe mit Schinken und Parmesan (4,50 Euro) schmeckte nach frischen Kräutern. Sie war etwas zu dick in der Konsistenz, dafür kam sie ohne Sahne aus. Das in Speck eingewickelte Schweinefilet auf süß-sauren Linsen und Kartoffeln (14 Euro) ist reichlich bemessen. Die Kartoffeln sind tourniert, also in Form geschnitten, knusprig mit einem frischen Thymianzweig gebraten.

Das Restaurant bietet einen kulinarischen Querschnitt Deutschlands: vom Münchner Leberkäs’ bis zum Brandenburger Metzgerteller, vom norddeutschen Matjes bis zur Berliner Kalbsleber. Schön bodenständig.

Restaurant Lewald Kirchhainer Damm 1, Lichtenrade, Tägl. ab 12 Uhr, Tel. 761 06 785, restaurant-lewald.de

Bewertung

Geschmack ****

Ambiente ***

Service ***

Preis/Leistung ***

Gesamt ***

Höchstwertung:*****