Trus Top-Tipp

Viel Harmonie

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Nils Landgren

Zum Anschauen: Hochkarätiger Jazz gehört in das schönste Musikhaus unserer Stadt. Vergangene Woche war ich im ausverkauften Kammermusiksaal der Philharmonie bei Gregory Porter und Lizz Wright. Heute nun gibt’s endlich die Veranstaltung, der Musikfans, nach dem großartigen Konzert im vergangenen Jahr, schon eine Weile entgegenfieberten: „Jazz at Berlin Philharmonic“. Bei dieser Kooperation des Plattenlabels Act Music und der Philharmonie treffen der Posaunist und ehemalige Leiter des Berliner Jazzfests Nils Landgren, Schlagzeuger Wolfgang Haffner, Bassist und Cellist Lars Danielsson sowie Pianist Tigran Hamasyan auf Mitglieder der Berliner Philharmoniker. Das wird spannend und es gibt wenige Restkarten.

Zum Anhören: Die meiner Meinung nach spannendste Aufnahme im an Hochkarätigem nun wirklich nicht armen Katalog von Act Music, ist derzeit „Voodoo Sense“, die Scheibe des Joachim Kühn Trios mit der Freejazz-Ikone Archie Shepp. Auf der Suche nach Magie und Trance improvisieren sich diese beiden Meister an Piano und Saxofon virtuos und mit offenem Geist durch die Kompositionen. Majid Bekkas ergänzt seine afrikanischen Gnawa-Klänge zu dieser herausragenden Aufnahme, die auf wunderbare Weise verschiedene musikalische Welten aufregend verschmilzt.