Höhepunkte der Woche

Premiere: „Elektra“ am Deutschen Theater in Mitte

22.11. Der Stoff des mörderischen Familiendramas „Elektra“ hat viele Autoren beschäftigt. Der Grieche Sophokles hält die Fragen, die der Mythos aufgreift, in der Schwebe: Die Fragen nach Schuld oder Unschuld, Handeln oder Nicht-Handeln, Subjekt und Schicksal. Elektra muss am Ende allein Rache üben für ihren von der Mutter ermordeten Vater. Stefan Pucher hat das Stück neu inszeniert. Mit Michael Schweighöfer, Felix Goeser und Katharina Marie Schubert.

Deutsches Theater Schumannstraße 13a, Mitte, 19.30 Uhr, Tel. 28 44 12 25, Restkarten an der Abendkasse