Höhepunkte der Woche

Comedy: Carolin Kebekus pöbelt im Postbahnhof

21.11. Die rheinländische Stand-Up-Comedienne Carolin Kebekus spielt, schreit und singt sich in ihrem Programm „Pussy-Terror“ durch die Höhen und Tiefen des Lebens einer jungen Frau, die ihre Wurzeln zur Kölner Bronx nicht verheimlicht. Sie ist konsequent: Nachdem ein Musikvideo für ihre TV-Show wegen angeblich blasphemischer Tendenz nicht gesendet werden durfte, sagte sie gleich ihre ganze Comedy-Serie wieder ab. Ob Pubertätsverwirrungen, Fernsehkultur oder Konsumhaltung – Carolin Kebekus ist mit einer durchdringenden Stimme und großem mimischem Talent gesegnet. Sie lässt ihren Mädchen-Charme spielen, um dann hemmungslos zu pöbeln, Tabus zu brechen und das Publikum in Ekstase zu bringen. So sexy kann Gosse sein. Weitere Vorstellung am Freitag.

Postbahnhof Straße der Pariser Kommune 8, Friedrichshain, Tel. 61 10 13 13, 19.30 Uhr, Karten kosten 28,50 Euro