Info

Kiez-Tipps: Belgisches Bier und japanische Garnelen

Die Frühperle Pedro Jardim und Caique Tizzi haben sich in dieser kleinen Bar in Neukölln kennengelernt. Auch hier wird das Konzept Kunst und Kommunikation kombiniert. Die große Bar bietet viel Platz. Häufig wird eine Bühne für neue Bands aufgebaut. „In dem Haus habe ich früher mal gewohnt. Es fühlt sich immer noch wie zu Hause an“, sagt Tizzi.

Boddinstraße 57a, Neukölln, geöffnet Mi.–Sbd. ab 19 Uhr

O'Tannenbaum In dieser Bar auf der Sonnenallee fühle er sich richtig wohl, sagt Caique. Insbesondere das belgische Bier schmecke hier hervoragend. Auch die Musik im O’Tannenbaum sei allein schon ein Grund, das Lokal zu besuchen: Die Gastgeber legen nicht nur Electro auf, hier wird auch schon mal Jazz und Klassik live gespielt.

Sonnenallee 27, Neukölln, geöffnet Do.– Fr. ab 19 Uhr, Sbd. ab 20 Uhr

Tabibito Wenn Tizzi japanische Köstlichkeiten kosten möchte, geht er in dieses kleine Lokal. „Es gibt dort eine tolle Atmosphäre und leckeres traditionelles Essen“, sagt er. Am Wochenende sei das Restaurant immer schnell voll. Die frittierten Großgarnelen im Teigmantel, also die „Tempura“, seien sehr zu empfehlen.

Karl-Marx-Str. 56, Neukölln, geöffnet täglich 18–23 Uhr, Reservierungen unter Tel. 624 16 4 5

Kaffeebar Das Café befindet sich zwar schon in Kreuzberg, doch für den Karottenkuchen lohne sich der lange Weg, sagt Tizzi. Die schlichte Deko des Lokals sorge für eine ganz besondere Atmosphäre. Hier könne man sowohl morgens als auch mittags essen. Neben großzügigem Frühstück gebe es Antipasti, Panini und Snacks.

Graefestr. 8 , Kreuzberg, geöffnet Mo.–Fr. 8 –19 Uhr, Sbd./So. 9.30–19 Uhr