Trus Top-Tipp

Berührende Trompete

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Terence Blanchard

Der 51-Jährige aus New Orleans ist einer der wichtigsten zeitgenössischen Trompeter, ersetzte schon als junger Mann Wynton Marsalis in Art Blakeys Kaderschmiede The Jazz-Messengers und besitzt das Herz und den Intellekt, um in einem Atemzug mit Chet oder Miles genannt zu werden. Innerhalb des diesjährigen Jazzfests tritt er am Sonnabend im Quasimodo in der Kantstraße gemeinsam mit dem Michal Wróblewski Trio auf. Der polnische Pianist changiert zwischen Ost und West, zwischen Kammermusik und Jazz-Improvisation. Das wird bestimmt ein schöner Abend.

Zum Anhören: Ein einsamer Mann wandert – Trompete spielend – vorbei an verwüsteten Häusern, auf der Suche nach den Plätzen seiner Kindheit, durch die leergefegten Straßenzüge von New Orleans. Bilder vom ungeheuren Ausmaß der Zerstörung und Blanchards Trompetenspiel kreieren in Spike Lees Dokumentarfilm „When the Levees broke“ über Hurrican Katrina eine beängstigend morbide Atmosphäre. Terence Blanchards Soundtrack „A Tale of Gods Will – Requiem for Katrina” versammelt 13 orchestrale Songs, die in berührend melancholischer Schönheit strahlen.